Friederike K. Berger, Diplom Sozialpädagogin (FH), organisierte im Sommer/Herbst 2016 mit Elisabeth Striebel, ebenfalls Diplom Sozialpädagogin (FH), in Kooperation mit der Münchener Schachstiftung und Lichtblick Seniorenhilfe zwei kostenfreie 10-teilige Schachkurse für Senioren im ASZ Obermenzing, dessen Betriebsführung die Caritas innehat und von der LHM gefördert wird. Am Mittwoch und Donnerstag, 22. und 23. Februar, starten zwei neue kostenlose Senioren-Schachkurse im ASZ Obermenzing. Noch gibt es einige freie Plätze – Anmeldung ab sofort!

DSC_1986

Gefördert von der Clarissa und Michael Käfer Stiftung

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt Senioren verstärkt aus der Isolation zu holen, und das Motto der kostenlosen Schachkurse „Zug um Zug gegen Einsamkeit“ hat uns sehr angesprochen“, so Berger. Stefan Kindermann, Stiftungsrat bei der Münchener Schachstiftung und internationaler Schachgroßmeister, bot im ASZ Obermenzing interessierten Senioren zum Einstieg eine unterhaltsame Einführung in das Schachspiel. Kindermann ist von dem Wert des Schachspiels für Senioren überzeugt: „Unser Seniorentraining ist so ausgelegt, dass jeder mitmachen kann. Schach-Anfänger lernen die Regeln Schritt für Schritt, für fortgeschrittene Spieler gibt es spezielle Knobelaufgaben. Was im Kurs gelernt wird und wie lange gespielt wird, legen die Teilnehmer mit dem Kursleiter fest. Das Miteinander und die Geselligkeit wird bei unseren Senioren-Schachkursen groß geschrieben: Anekdoten rund ums Schach, seine Geschichte, große Turniere, berühmte Schachspieler u.v.m. liefern jede Menge Gesprächsstoff und Motivation fürs Schachspielen.“

Die Schachkurse, die von einem erfahrenen Trainer der Münchener Schachakademie angeleitet wurden, waren mit vierzig Teilnehmern der Renner im ASZ. Gefördert wurden diese von Lichtblick Seniorenhilfe e.V. Zum Abschluss der Schachkurse erhielten die Senioren Schachsets von der Münchener Schachstiftung für den privaten Gebrauch.

kindermann-vortrag-asz-obermenzing-schach-bb-2

Nicht nur zu Hause, auch im ASZ Obermenzing wird weiter Schach gespielt!

Die Spieler treffen sich seither in lockerer Runde jeden Mittwoch und Donnerstag ohne Trainer zum Schachspielen im ASZ Obermenzing. „Der gesellschaftliche Aspekt dieser Treffen, die intellektuelle Herausforderung und der Austausch der BesucherInnen untereinander fördert das Gemeinschaftsgefühl und beugt Isolation vor“, so Striebel. „Viele Senioren-Schachfreunde, die sich regelmäßig hier zum Schachspielen treffen, wünschen sich, dass die Schach-Kurse weitergeführt werden. Daher freut es uns umso mehr, dass wir nun mit der Clarissa und Michael Käfer Stiftung einen neuen Sponsor für zwei weitere fünfteilige Kurse gewinnen konnten und möchten uns ganz herzlich bei dieser bedanken“, betonen die Sozialpädagoginnen übereinstimmend.

Stefan Kindermann und Friederike K. Berger

Schachgroßmeister Stefan Kindermann und Friederike K. Berger, Diplom Sozialpädagogin (FH), vom ASZ Obermenzing

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Münchener Schachstiftung“, die diese hervorragenden Kurse anbietet“, so die stellvertretende Leitung am ASZ Obermenzing, Friederike K. Berger. „Im Alter, wenn die Tagesstruktur oft nicht mehr durch den Beruf oder Familie vorgegeben ist, ist es wichtig, den Tagen selbst Struktur zu verleihen. Ein wöchentliches Ziel, auf das man sich freut, ist sehr hilfreich. Freude im Leben und auch sich aktiv Freude zu suchen ist wichtig. Letzte Woche hat sich eine 94-jährige Dame für einen der Schachkurse angemeldet, das ist eine tolle Sache.“

Die Termine der kostenlosen Senioren-Schachkurse im ASZ Obermenzing:

Mittwochskurs von 14:00 bis 16:00 Uhr an folgenden Terminen:
22.02., 08.03., 15.03.,  29.03., 05.04.2017 ; Telefonische Anmeldung unter Tel. 089/8916817-0

Donnerstagskurs von 10:00 bis 12:00 Uhr an folgenden Terminen:
23.02., 09.03., 16.03., 30.03., 06.04.2017; Telefonische Anmeldung unter Tel. 089/8916817-0

 

Veranstaltungsort:

ASZ Obermenzing
Packenreiterstraße 48

81247 München

Tel. 089/8916817-0

Ansprechpartner: Friederike K. Berger
Diplom Sozialpädagogin (FH); Syst. Therapeutin/Paar- u. Familientherapeutin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S2 Haltestelle Obermenzing
Bus 162 Haltestelle Frauendorferstraße
Bus 1423 Haltestelle Obermenzing Bahnhof

Das ASZ Obermenzing liegt in der Betriebsführung des Caritasverbandes (CV) und wird von der Landeshauptstadt München (LHM) gefördert. In München gibt es derzeit über 30 Alten- und Servicezentren, die stadtteilbezogen arbeiten.

(Fotos: Münchener Schachstiftung)