Schach für autistische Kinder und Jugendliche

Schach für autistische Kinder und Jugendliche

Autistische Kinder nehmen die Hürden der Kommunikation einfacher mit Schach. In den Schachkursen fühlen sie sich sichtlich wohl.

Die kognitive Entwicklung fördern

Einmal im Monat bietet die Münchener Schachstiftung zusammen mit dem Förderverein autismus Initiative e.V. ein Schachtraining für autistische Kinder und Jugendliche in den Räumen der Münchener Schachakademie an. Geleitet wird das Training von einem Schachlehrer mit einer Zusatzausbildung in Montessori-Pädagogik. Die Kinder verbessern ihr Wahrnehmungs- und Kommunikationsvermögen beim Schachspiel deutlich.

Eine Brücke zur Integration bauen

Das Schachtraining hilft autistischen Kindern und Jugendlichen, mit anderen in Kontakt zu treten. Der Vorteil: Die jungen Teilnehmer sind nicht gezwungen, diesen direkt aufzunehmen. Sie können den Kontakt Zug um Zug in ihrem eigenen Tempo aufbauen. Das Schachspielen ermöglicht es Kindern und Jugendlichen mit autistischen Störungen, ihren Kommunikationskreis zu erweitern und Freundschaften zu schließen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sie sich im Schachtraining sehr wohl fühlen und leichter aus ihrer Introspektive herauskommen.