Kontakt

Zweibrückenstraße 8
Rückgebäude A4
80331 München
+49 (0)89 37 91 17 97
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MS Bernaysstraße im Harthof

LogoBernays

Die Schachbegeisterung an der Mittelschule in der Bernaysstraße ist weiterhin enorm:
Seit 3 Jahren trainieren die Kinder einmal in der Woche Schach. Sie bereiten sich auf die Münchener Schulschachmeisterschaft vor, bei der sie in den letzten Jahren erfolgreich den Gymnasiasten die Stirn geboten hatten.

 

Eine neue 5. Klasse wird dank der Unterstützung der WWK Kinderstiftung in zwei kleinen Gruppen mit den Regeln des Schachspielens vertraut gemacht. Das Selbstbewusstsein der Kinder über ihre kognitiven Fähigkeiten wird sichtbar Schritt für Schritt aufgebaut  und kann, wie wir bei unseren Schachkursen in der MS an der Ridlerstraße mit Freude beobachten konnten, den Wechsel in die Realschule fördern.

Ein ganz neues Projekt ist die Förderung der 10. Klasse: Junge Erwachsene, die den Realschulabschluss anstreben. Die Jugendlichen werden nach der Königsplan Methode unterrichtet. Diese fördert das analytische und kreative Denken. Mit dieser wirkungsvollen Methode, die auch für Berufstätige und High Potentials konzipiert wurde, haben die Jugendlichen ein Instrument in der Hand, Probleme zu analysieren, strukturieren und die richtigen Lösungen zu finden. Dies ist sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich eine hilfreiche Methode zur Zielerreichung.

Wir danken der Stadtsparkassenstiftung „Für Kinder und Jugendliche unserer Stadt München“, die ebenfalls von der Methodik „Schach nach Königsplan“ überzeugt ist und den jungen Erwachsenen den Weg ins Berufsleben erleichtert.

 

Schuljahr 2011/2012: An der Mittelschule Bernaysstraßeim Harthof fördert die Münchener Schachstiftung bereits seit 2007 Kinder durch Schach. Der Stadtteil „Am Hart“ gehört zu den Stadtteilen Münchens mit sehr hoher Migrationsrate und die Übertrittsquote an weiterführende Schulen liegt unter dem städtischen Durchschnitt.

Aktuell ermöglicht die Münchener Schachstiftung in Kooperation mit der WWK-Kinderstiftung im Jahr 2011-2012 Schachtraining für die 5.Klasse und für die Schach AG.

FC_bernays Bernaysschule

 

Schuljahr 2010/2011: Herr Hartmann, der Rektor der Eisbärschule, hat uns kürzlich berichtet, dass an seiner Schule das Schachfieber ausgebrochen ist: auch in der Pause wird nun eifrig auf dem neuen Gartenschach gespielt; die Großen verlieren „erstaunt“ gegen die Kleinen! (Zur Einweihung des Freilandschachs mit den selbstgebastelten Großfiguren bitte hier klicken)

„Schach ist mittlerweile ein fester Bestandteil in unserem Schulalltag“, beschreibt Sven Friedel die Situation an der Schule und wünscht: „Ich […] hoffe, dass Sie [Anm: die Münchener Schachstiftung] der Hauptschule an der Bernaysstraße als Kooperationspartner in Sachen Schach erhalten bleiben.“

Geplant ist nun für das kommende Schuljahr Schachunterricht auf Freiwilligenbasis anzubieten, für die ehemalige „Schachklasse“ jetzt 6. Klasse und die nachfolgende Ganztagsklasse der 5. Jahrgangsstufe. Das Schachtraining soll über das gesamte Schuljahr hinweg durchlaufen. Dies ist eine sehr schöne Weiterentwicklung des Projekts. Denn in (ca.) 34 Trainingseinheiten können wir den Kindern noch deutlicher zeigen, dass Schach lernen wirklich Spaß macht und das Erlernen taktischer und strategischer Tricks schöne Erfolge bringt.

HSBernays01Auch die WWK-Kinderstiftung wird diesem Projekt treu bleiben und wieder einige Schulschach-Stipendien übernehmen. Ein Schulschachstipendium in der Hauptschule im Harthof kostet ca. 360 €. Für Spenden für die Fortsetzung des Schachtrainings in der Eisbärschule im Brennpunkt Harthof sind wir sehr dankbar!

 

Schuljahr 2008/09: Hauptschule Bernaysstraße im Harthof

Neben unserem Initialprojekt mit der Grundschule Paulckestraße hatte sich für das Schuljahr 2008/09 eine weitere Ganztagsklasse um ein Schachprojekt beworben: 23 Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule Bernaysstraße im Harthof wollten Schach lernen und damit ihren regulären Schulunterricht ergänzen.

Da ca. 80% der Hauptschüler Hartz-IV-Fälle sind und ca. 50% der Kinder nur mit einem Elternteil leben, ist die finanzielle Not im Stadtbezirk Milbertshofen/Am Hart groß. Hierfür hat uns die WWK-Kinderstiftung bereits mit acht Schachstipendien unterstützt.

LogoWWK-KinderstiftungEine weitere große Spende erhielten wir von Klaus Meusel und seiner Firma LI Vermögensverwaltung in Pöcking. Auch die Münchener Rück leistete eine Sonderspende für zwei Schachstipendien. Weitere private Spenden konnten für dieses Hauptschulprojekt eingesammelt werden, u. a. durch Dr. Klaus D. Höfner in München. Gemeinsam konnten wir helfen, den sozialen Nachteil dieser Kinder zu relativieren und ihre geistigen Fähigkeiten durch Schach zu stärken.

In der ersten Schuljahreshälfte 2008/09 lernte eine Gruppe mit elf Kindern Schach, in den restlichen 19 von insgesamt 38 Schulwochen die zweite Hälfte der Klasse. Im jeweilig anderen Halbjahr wurde der 90-minutige Schach­unter­richt für die Kinder in eine Lesedoppelstunde umgewandelt.

Diese Kombination von Schach- und Leseprojekt hatte sich auch schon in der Ganztagsklasse der Grundschule Paulckestraße bewährt. Daraus entstand beispielsweise das wunderbare Lese- und Schachspiel, das am 23. April 2008 in den Räumen der Münchener Schachakademie aufgeführt und in der Süddeutschen Zeitung ausgiebig besprochen wurde.

  • FC_bernays
  • HSBernays02
  • HSBernays03
  • bernaysschule

Die Schachstipendien der Münchener Schachstiftung beinhaltete für diesen Schulschachkurs an der „Eisbärschule“* 19 Wochen didaktisch hochwertiges Schachtraining inklusive der Trainingsunterlagen. Außerdem erhielten alle Kinder ein geeignetes Schachbuch und ein Schachbrett mit Figuren in Turniergröße.

* Die Schüler gaben der Hauptschule diesen Beinamen, weil sie sich unter „Bernaysstraße“ nichts vorstellen konnten.