Dieter Reiter ist Schirmherr der Münchener Schachstiftung

Dieter Reiter Schirmherr Münchener Schachstiftung

Der Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter ist Schirmherr der Münchener Schachstiftung.

„Ich habe die Schirmherrschaft auch deshalb gerne übernommen, weil die Münchener Schachstiftung mit ihrem hohen sozialen Engagement gerade für die Schwächeren unserer Gesellschaft als beispielhaft gelten darf.“ Dieter Reiter gibt der Schachstiftung wichtige Impulse für ihre Bildungsarbeit. Schon über 2.500 Kinder aus sozialen Brennpunkten, Menschen aller Altersstufen mit körperlichen Behinderungen, von Autismus betroffene Kinder und Jugendliche sowie inzwischen auch junge, unbegleitete Flüchtlinge wurden seit der Gründung der Münchener Schachstiftung in den Projekten der Schachstiftung gefördert.

Schach nach Königsplan

Das innovative Trainingskonzept „Schach nach Königsplan“ vermittelt Kindern und Jugendlichen wertvolle Fähigkeiten für ihre weitere Entwicklung. Neben der Konzentrationsfähigkeit und der Entwicklung effektiver Denkstrategien stehen Motivation und Vertrauen in die eigenen geistigen Fähigkeiten im Zentrum des Förderprogramms. Die positiven Auswirkungen des Schachtrainings auf mathematische Fähigkeiten, Lese- und Rechtschreibkompetenz sowie die emotional-soziale Entwicklung von Schulkindern sind in zahlreichen wissenschaftlichen Studien klar belegt.
Schach ist eine internationale Sprache, die alle Nationalitäten verbindet und auch mit starken körperlichen Einschränkungen als Geistessport erfolgreich ausgeübt werden kann. Damit steht dieser Trainingsansatz für Inklusion und Integration!
Stiftungsgründer Roman Krulich und Vorstandsvorsitzende Dijana Dengler freuen sich mit den Schachgroßmeistern Stefan Kindermann und Gerald Hertneck über die Zusammenarbeit mit Oberbürgermeister Dieter Reiter. Gemeinsam werden sie ihre Projekte für benachteiligte Münchner Kinder und Jugendliche fortsetzen und weiter ausbauen.